Veranstaltungen 

Hier finden sich Informationen zu Veranstaltungen in der Regio. Das Themenspektrum umfasst nicht nur die für einen Weltladen "klassischen Bereiche" der Entwicklungszusammenarbeit, sondern greift auch die lokalen Themen auf, die ebenfalls globale Aspekte beinhalten. Nicht wundern, wenn plötzlich Hinweise zum Beispiel über eine Samen- und Pflanzenbörse, oder eine Kräuterwanderung auftauchen. Es geht uns darum, globale und lokale Themen und Fragestellungen eng miteinander zu verknüpfen. Wir wünschen viel Spass beim gemeinsamen Lernen...

Seit der Jahrtausendwende befindet sich Bolivien in einem politischen und sozialen Umstrukturierungsprozess. Streiks, Eskalationen, Gewalt und Armut bestimmen immer wieder den Alltag der Menschen. El Alto ist eine „junge“ Stadt in Bolivien. Fast 50% der Einwohner sind unter 19 Jahren. Sie ist geprägt von der aus ländlichen Regionen zu gezogenen indigenen Bevölkerung. Über 70 % lebt allerdings in großer Armut. Damit ist die Stadt eine der ärmsten , aber auch konfliktreichten Städte im Land. Medien berichten immer wieder über gewaltsam ausgetragene Konflikte. Der internationale Friedensdienst EIRENE arbeitet dort mit der Bevölkerung in Gewaltpräventions- und Konfliktlösungsprojekten.

Jürgen Kraus, gebürtiger Wittlicher, hat dort als Friedensfachkraft für EIRENE gearbeitet.

Auf Einladung des Eine Weltladen Wittlich wird er über seine Arbeit in Bolivien berichten.

19.11.2017, 15:00 Uhr , St. Markus Haus, Karrstr. Wittlich

Sie sind herzlich eingeladen.

 

Foto: EIRENE, Aktionsstand von Jugendlichen zur Gewaltprävention

green 2551467 640

 

 Dienstag 07.11.2017

19:30 Uhr, St Markus Haus, Karrstr. Wittlich

Ein NATUR-ABEND, in dessen Mittelpunkt nicht stehen soll, was wir der Natur antun, sondern was wir von ihr geschenkt bekommen. Luft zum Atmen umgibt uns - Wasser bringt uns der Regen. Die Mineralstoffe, die unseren Leib bilden und erhalten, saugen uns Pflanzen mit ihren Wurzeln aus dem Boden. Der lebendige Boden mit seinem Fruchtbarkeits-Reservoir gehört zu den Grundlagen unserer Existenz - von oben nicht einsehbar - meist unbeachtet - aber voller Lebensprozesse - das vielfältigste Biotop unseres Planeten - ein erfolgversprechender Ausgangsort zur Bewältigung der Klima-Krise.

Dieser meist vernachlässigte Teil der Natur soll in den Brennpunkt des Abends gestellt werden - als Beispiel für die wunderbare Verwobenheit unseres Lebensgefüges - aber auch
für die Gefährdung dieses Geschenks und unsere Verantwortung, es für die nachfolgenden Generationen zu erhalten. Vielerorts werden bereits beispielhafte Wege aus der Krise
beschritten. Aber auch Widerstände tun sich auf und bremsen. Engagiert ruft Papst Franziskus die Menschen dazu auf, sich einzumischen und auch die Gleichgültigen zu
sensibilisieren.

Referenten: Norbert Kneib, Naturpädagoge, Lüxem; Hans Wax, Eine Weltladen Wittlich

Veranstalter:
Kath. Erwachsenbildung Dekanat Wittlich, evangelische Gemeinde Wittlich, KAB Wittlich-Lüxem, Kolping Wittlich, Pax christi Wittlich, Eine Weltladen Wittlich

Foto:  © Tuan86 , www.pixabay.de

Foto: voltamax, www.pixabay.de 

Blick über den (Garten)zaun

Informationen, praktische Tipps und Anregungen

10. Mai 2017,  19:00 Uhr

Föhren, Bürger und Vereinshaus

 

Veranstalter: Aktion 3% Föhren und Heimat- und Verkehsverein Föhren

 

 

siglinde krell li dr ilse preiss re 250 foto haraldgruber

Die Projektwerkstatt Zukunft, Hetzerath und der Eine Weltladen am 50°, Wittlich, laden zu einer Veranstaltung am 10. März 2017, 19 Uhr in das Haus Sankt Markus, Wittlich, ein.

Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten, gesunde Lebensmittel selbst angebaut: Bei uns ist das ein angesagtes Hobby mit sinnvollem Zusatznutzen. Und wenn es mal nicht klappt – haben wir ja Supermärkte mit einem allzeit verfügbaren Überangebot. Ganz anders stellt sich die Situation in vielen ländlichen Regionen in Afrika, Asien und Lateinamerika dar. Dort hängt für Millionen Kleinbauernfamilien nach wie vor das nackte Überleben von der Bewirtschaftung ihrer winzigen Parzelle ab. Auf diese Weise werden übrigens rund 80 Prozent aller Lebensmittel weltweit erzeugt.

19. März 2017 

von Monzelfeld nach Hundheim 

weiter Infos auf der Homepage der Mali-Hilfe

 

Suche