Jugendliche stehen auf eigenen Füßen

EIRENE, ein ökumenischer, internationaler Friedens- und Entwicklungsdienst, mit Sitz in Neuwied, Deutschland, hat  gemeinsam mit seiner Partnerorganisation, der  Agrargenossenschaft Soppexcca , Nicaragua, ein Projekt initiert, das Jugendlichen hilft einen Weg aus der Armut zu finden.

Die Idee kamm von den Jugendlichen selbst. Sie wollten kakakobohnen  selbst zu Schokolade verarbeiten ud mit dem Verkaufserlös für sich und ihre Familien neue Perspektiven schaffen.

Die Mitgleiderversammlung des Arbeitskreises Eine Welt e.V. hat entschieden,  diese Jugendlichen  und ihr Projekt zu unterstützen. Sie haben das Heft selbst in die Hand genommen und durchbrechen mit ihrem Engagement den Teufelskreis der Armut.

Hintergrundinformationen zum Projekt  gibt es auf der Internetseite von EIRENE

Der Eine Weltladen fördert das Projekt:

2012 mit 2000,00 €

Wir fördern das Projekt, weil junge Menschen selbst aktiv werden und konkrete Schritte zur Überwindung der Armutssituation unternehmen.

Suche

Logo Schriftzug