Der Arbeitskreis „Eine Welt Wittliche.V." fördert jährlich Projekte in Ländern des Südens. Die Projekte werden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bzw. den Mitgliedern vorgeschlagen.

Die Höhe der Fördermittel wird jährlich neu festgelegt. Im Rahmen des Jahrestreffen entscheiden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bzw. die Mitglieder welche der vorgeschlagenen Projekte für das kommende Jahr gefördert werden sollen.

 

Die Projekte müssen folgenden Kriterien gerecht werden:

  • Umweltverträglichkeit
    Das geförderte Projekt darf keine umweltschädigende Auswirkungen haben.
  • Selbsthilfe
    Die Förderung ist als Hilfe zur Selbsthilfe gedacht und darf keine Abhängigkeit entstehen lassen.
  • Partnerschaft
    Wenn möglich sollten die Beziehungen zum Arbeitskreis längerfristig sein und sich auf partnerschaftlicher Ebene gestalten lassen.
  • Transparenz
    Die Verantwortlichkeiten sollten für uns überschaubar sein. Die Verwendung der Mittel muss offen gelegt werden können.
  • Rahmenbedingungen
    Die Rahmenbedingungen müssen sozialen, medizinischen und schulischen Mindestanforderungen gerecht werden. Die Projekte sollen auch schulische, medizinische und /oder soziale Ziele verfolgen und eine nachhaltige Entwicklung anstreben.

 

Projekte können mehrmals durch den Arbeitskreis gefördert werden.

Suche


Sozialer Friedendienst im Ausland

Wir sind Mitglied