Reis

Basmati kommt aus der Hindi-Sprache und bedeutet '"Duft" Die Reissorte wird überwiegend in Indien und Pakistan in höheren, kühlen Regionen angebaut. Die Reissorte ist besonders aromatisch,  zählt zu den  langkörnigen Reissorten und ist  weltweit sehr beliebt.

Anbaugebiet Basmati-ReisCa 200 Bauern bauen für die Navdanya-Stiftung  in Nordindien den Basmati-Reis an. Ihre Felder bewirtschaften sie am Fuße des Himmalaja.

Infos zum Thema Reis

www....
Kurzinfo Planet Wissen

Wikipedia Info Reis

Öko-Fair Info zum Reis

Lit....
Reisgerichte aus aller Welt
Theres Berweger, Silvia Bryner
Hädecke Verlag

Die Navdanya-Stiftung in Dehra Dun unterstützt indische Bauern beim Anbau und bei der     Vermarktung von Basmati-Reis. Die 1991 von der Trägerin des alternativen Nobelpreises Dr. Vandana Shiva gegründete Organisation setzt sich für den Erhalt traditioneller Reissorten und damit für die Bewahrung der Artenvielfalt ein. Deshalb heißt die Organisation „Navdanya“, denn der Name heißt in der indischen Amtssprache Hindi „Neun Samen“.

Kamlesh Devi:

„Navdanya bezahlt mir 19 Rupees pro Kilogramm Paddyreis (Rohreis mit Strohhülle). Die Preise, die die Basmati-Händler zahlen, sind niedriger.Von den 800 Kilogramm Paddyreis, die ich an Navdanya verkauft habe, konnte ich einen Ochsen anschaffen und eine Maschine, um das Viehfutter zu zerkleinern. Zudem fiel es mir leichter, das Schulgeld für meine Kinder zu bezahlen. Und für das nächste Jahr bekomme ich von Navdanya besonders gutes Saatgut.

Niemals mehr verwende ich chemischen Dünger, auch wenn ich noch Mist zukaufen muss, weil ich nicht genügend Vieh habe. Meine Ernten sind besser ausgefallen, seitdem ich auf
chemischen Dünger verzichte"

 

Angebaut wird der Basmati-Reis von Bäuerinnen und Bauern im Tal von Dehra Dun. Die gleichnamige Stadt liegt im Norden Indiens, etwa 400 Kilometer von der Hauptstadt Neu-Delhi
entfernt.

Spitzenreiter 2018

Organico tr 250

Suche